Sauna.kultur

10 Tipps: Sauna für Anfänger

Egal in welchem Alter: Es ist nie zu spät, um mit dem Saunieren anzufangen. Wenn Sie Saunagänge nicht gewöhnt sind, sollten Sie es jedoch langsam angehen. Hier finden Sie 10 Tipps für Sauna-Anfänger.

sauna_schild_frau

1. Vergessen Sie nicht Ihre Grundausstattung: Dazu gehören zwei Handtücher, Seife und Badeschlappen. Für den Durst danach empfiehlt sich eine Trinkflasche.

2. In der Sauna ist man grundsätzlich nackt. Schämen muss sich hier niemand.

3. Gehen Sie möglichst vormittags in die Sauna. Abends erwärmt sich ihr Körper zu sehr und Sie können Probleme beim Einschlafen bekommen und sich gestresst fühlen.

4. Saunieren direkt nach anstrengendem Sport bedeutet nur Stress für Ihren Körper.

5. Beginnen Sie auf der unteren Bank, da oben die Hitze am größten ist. Als Anfänger ist Ihr Kreislauf noch wesentlich empfindlicher und kann schneller kollabieren.

6. Nehmen Sie Rücksicht auf andere Saunagäste, indem Sie sich an den Sauna-Knigge halten.

7. Halten Sie sich mit den Aufgüssen zurück, da sie zusätzliche Hitzereize darstellen. Duftstoffe können zusätzlich die Schleimhäute und Atemwege reizen.

8. Der erste Saunagang sollte nur etwa fünf bis zehn Minuten dauern.

9. Springen Sie zum Abkühlen niemals in kaltes Wasser! Das ist schlecht für den Kreislauf. Gehen Sie zunächst ein paar Minuten an der frischen Luft auf und ab, bevor Sie sich langsam bei den Armen und Beinen beginnend mit kaltem Wasser abduschen. Dann gehen Sie abwechselnd ins warme und kalte Tauchbad.

10. Wenn Sie Kreislaufprobleme haben, sollten Sie nicht mit vollem Magen in die Sauna gehen und Aufgüsse meiden. Leiden Sie unter einer schweren Herz-Kreislauf-Erkrankung, sollten Sie vor dem ersten Saunagang unbedingt Ihren Arzt kontaktieren.

 

Weitere allgemeine Regeln zum richtigen Saunieren finden Sie hier.

 

10 Tipps: Sauna für Anfänger
4.7 (93.33%) 3 votes
Wir nutzen Cookies für statistische Zwecke. Mit Deinem Besuch stimmst Du dem zu.